Vanadieren

Erhöhung der Verschleißfestigkeit durch die Diffundierung von VANADIUM.

Möchten Sie weitere Informationen über Vanadieren?
Rufen Sie an oder e-mailen Sie uns
Tel. +31 (0)43 3632021
info@chromin.nl

Branchen, in denen diese Behandlungen oft verwendet werden:

Das Vanadieren wird inzwischen bei der Aluminium und Messing verarbeitenden Industrie eingesetzt, u. a. für Umformwerkzeuge, Pressdorne und Matrizen. Auch Einzelteile von Maschinen bei der Textilverarbeitung werden häufig mit diesem Verfahren bearbeitet. Vanadieren führt zu einer besonders hohen Oberflächenhärte, sodass es ausgezeichnet für abrasive Anwendungen geeignet ist. Alle nicht- und niedrig legierten Eisenmetalle (mit max. 12 % Cr) lassen sich Vanadieren. Der Kohlenstoffgehalt sollte bei > 0,3 % liegen. Einige Beispiele behandelter Oberflächen: Umformwerkzeuge, Stanznippel und Matrizen uas Werkstoff DIN: 1.2343/1.2344

Merkmale des Vanadierens:

  • Schichttiefe 3-10 µm
  • Temperaturbeständigkeit bis ± 750 °C
  • Oberflächenhärte ± 3000 Micro-Vickers
  • Geringer Reibungskoeffizient
  • Gute Antihaft-Eigenschaften
  • Längere Lebensdauer Ihrer Werkzeuge
  • Reduzierung von Gesamtkosten
  • Höhere Wärmeleitfähigkeit des Materials
  • Hohe Elastizität
  • Sehr gut polierbar
  • Maximale Standardabmessungen: 1000x350x350mm, weitere Abmessungen auf Anfrage